Donnerstag, 21. Januar 2016

how to: meine Wellen Tutorial Part 1

Hey ihr Lieben, 
das warten hat ein Ende! Ich bin endlich dazu gekommen, ein Schritt für Schritt Tutorial zu fotografieren, wie ich meine Wellen mache. Ihr wisst, dass ich sie auf zwei Varianten mache. Mit dem Lockenstab und mit Papilloten. Heute zeige ich euch die Lockenstabvariante und ich hoffe, dass das alles so weit verständlich für euch ist. Fragen könnt ihr mir dennoch gerne in den Kommentaren stellen. Fangen wir mal an:


Teilt eure Haare in 3 Drittel auf (so lassen sie sich leichter locken und die Strähnen sich besser aufteilen) : Unterhaar, Mittelschicht und Deckhaar. Die Oberen beiden Drittel bindet ihr solange zusammen, während ihr an der untersten Schicht dran seid.


Es ist zwar euch überlassen, wie dick die Strähnen sein sollen, die ihr um den Lockenstab wickelt, aber ich nehme immer welche, die wie 2-3 Finger breit/dick sind. Ich weiß, ihr denkt euch 'Boah, nee! Das dauert ja voll lange..' - Da habt ihr Recht, ihr könnt mit ca. 1,5 Stunden rechnen. Dafür halten sie aber auch etwas besser als die Papillotenvariante (ihr Vorteil ist aber, dass sie ohne Hitze hübsche Wellen zaubert). Für noch besseren Halt sprühe ich jede einzelne Locke mit Haarspray an.


Die erste Schicht ist fertig. Ich mache es am liebsten so, dass ich nicht alle Locken in die gleiche Richtung drehe. Mal drehe ich sie vornherum rein, mal von hinten - ich hoffe, ihr wisst was ich meine. Das sieht dann am Ende etwas natürlicher aus und nicht so 'gestriegelt'.


Ab an die zweite Schicht! Die letzte Schicht wird auch wieder zusammen geknubbelt und festgesteckt. Gleiches Prinzip wie vorher auch.


Im gleichen Schema weiter an die dritte und letzte Schicht!


Jetzt sind alle Haare gelockt und sieht aus wie eine Mischung aus Korkenzieherlocken und Asia-Instantnudeln. Ich lasse sie dann ca. 10-15 Minuten mit einer letzten Schicht Haarspray ruhen und auskühlen. Danach kämme ich 1-2 Mal über die gesamten Locken. Das sollte dann in etwa so aussehen:



Noch sind sie ein klein wenig 'extrem', es dauert aber nicht wirklich lange dann lockern sie sich und sehen aus, wie ihr sie von mir gewohnt seid.


Meine liebsten Frisuren mit den Wellen:
Ich dachte, die zeige ich euch auch mal (auch wenn ihr sie schon kennt) und lege sie den extremen Ansatzträgern - wie ich einer bin - ans Herz. Das macht ihn nämlich um Welten erträglicher!

Die Zopfvariante:





Und die Dutt-Variante:




Das hier ist übrigens mein Lockenstab. Ein ziemlich einfacher ohne viel Schnickschnack. Wenn ich mich nicht irre, ist es sogar der günstigste, den man bei Saturn/Mediamarkt bekommen kann. Ich verlinke ihn euch mal HIER.


Tadaaaa, so sehen sie aus wie immer. Habe nur etwa 20-30 Minuten gewartet und noch 1-2 Mal drüber gekämmt und dann sehen sie so aus. 
Ich hoffe es hat euch gut geholfen. Natürlich kann ich nicht versprechen, dass es bei euch genauso gut klappt wie bei mir. Falls doch, könnt ihr mir eure Ergebnisse gerne zeigen!

Sonntag, 3. Januar 2016

03012016 winter wonderland

Hallo ihr Lieben, 
ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr gestartet und hattet eine schöne Silvesterfeier mit euren Liebsten. 
Bei mir ist alles super - wenn man sich den Prüfungsstress weg denkt (denn ab Dienstag geht es bei mir los). In der letzten Nacht fing es endlich an zu schneien und ich hatte echt gedacht, dass er nicht liegen bleibt.. aaaaber: siehe da! Die schöne Kulisse haben wir dann bei einem Schneespaziergang doch direkt mal für ein paar Fotos genutzt. Ein Glück bin ich warm eingepackt. Ich bin absolut kein Wintermensch, auch wenn ich den Schnee so endlos schön finde. Zum Glück gehts aber im Februar in den Urlaub; zum einen nach Bali und das andere Ziel wird Fuerteventura sein. Macht euch also direkt auf zwei FMA's und viele Posts diesbezüglich gefasst. Kann die Sonne einfach nicht mehr abwarten. Allerdings haben Timm und ich noch einen kleinen Trip nach Braunlage zum Ski fahren geplant. Gehts für euch dieses Jahr auch in den Urlaub? Oder wie gestaltet ihr eure (Semester-)ferien? 
Für alle die es noch nicht wissen, die Jacke die ich trage (von Blonde no. 8) hat einen täuschend echten Kunstfellkragen, der aussieht wie echt. Finde den suuuuuuper schön. Da ich die Jacke aber aus einem Lagerverkauf habe (die, die es veranstaltet ist eine Kundin meiner Schwester), weiß ich nicht ob es die schon überall zu kaufen gibt. In der App habe ich sie schon gesehen. Sobald ich aber mehr weiß, gebe ich euch bescheid. Hoffe es ziehen mehr große Firmen nach! 









Jacke - Blonde no 8 (Modell Aspen Kunstfell, gibt's auch in Rosa usw) , Schal - Zara , Handschuhe - Newlook  Jeans - Gina Trikot (Modell Molly) , Schuhe - Ugg 
Brille - Burberry , Phonecase - Subdued

Dienstag, 29. Dezember 2015

2015

Das Jahr neigt sich dem Ende zu - es sind noch genau zwei ganze Tage. Und wisst ihr was? Noch nie in meinem Leben ist ein Jahr SO schnell vorbei gegangen wie dieses. Aber es ist auch verdammt viel passiert ( nicht nur seitens des Social-Media Lebens). Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.. Vielleicht am Anfang?
Im Januar 2015 sind wir in unsere zweite eigene Wohnung gezogen, nachdem die erste außen hui und innen pfui war. Lange gehalten hat es uns dort allerdings auch nicht - später mehr dazu! 
Den Valentinstag im Februar haben wir in Amsterdam verbracht - super schön, aber auch super stressig. Wieso? Ich sag nur Fahrräder! 
Für die Gladbacher (der ich damals auch noch war oder eigentlich noch bin) gab es dann im März ein kleines Highlight. Das Minto wurde eröffnet und ich durfte vor allen anderen in das super moderne Einkaufszentrum von Mönchengladbach schnuppern und shoppen. Außerdem habe ich euch einen kleinen Einblick in unser altes Schlafzimmer gegeben, da es zu einer erneuten Roomtour ja nicht gekommen ist. 
Im April sind wir in die Heimat gefahren. Natürlich nicht einfach so! Meine Cousine hatte zur Hochzeit geladen. So ging es also innerhalb von einer knappen Woche von Deutschland nach Bosnien, von Bosnien nach Kroatien und von Kroatien zurück nach Deutschland. Klingt super stressig, aber ich habe es total genossen. Vor allem aber, weil ich Timm zum ersten Mal zeigen konnte, wo meine Wurzeln liegen. Für das kommende Jahr habe ich dort übrigens Großes geplant: Ich wage mich an den Bau eines Hühnerstalls! - werde natürlich alles genauestens dokumentieren.
Für mich gab es natürlich auch ein Lieblingsoutfit. Aufgrund des seltsamen Frühsommers im April, konnte ich dieses schon seeeehr früh tragen. Dennoch hat es sich ziemlich komisch angefühlt mit Playsuit im April das Haus zu verlassen. Der Hut ist seitdem übrigens spurlos verschwunden.
Vielleicht hat der ein oder andere von euch bemerkt, dass ich in diesem Jahr (dank euch natürlich) größere Kooperationen eingehen konnte. Unter anderem mit Nivea im Mai. Ohne euch wäre all das nicht möglich und ich hoffe, ihr wisst, dass euch hier nichts aufgeschwatzt wird und ich meine ehrliche Meinung vertrete.
Der Juni war der absolute Supermonat! Das Herzchenaugen-Emoji wäre an dieser Stelle ziemlich passend (und das nicht nur ein Mal). Timm und ich haben unseren ersten richtigen Urlaub zusammen verbracht - in Ägypten. Es war wirklich traumhaft und ich habe kaum genug Worte um diesen Urlaub passend beschreiben zu können. Wer will, der kann sich mein FMA nochmal anschauen oder klickt doch im Archiv (links in der Sidebar) auf den Juni und Juli - dort findet ihr alle Posts dazu. 
Ende Juli begann dann auch schon meine Kooperation mit KMS California, die Timm und mich dann im August auf das MS Dockville Festival schickten um dort coole Festival Styles zu finden. Außerdem hatte mein Baby Timmi Geburtstag, genauso wie meine Mami und natürlich Morle - der nun ein Jahr bei uns war. Zusammen wagten Timm und ich einen großen Schritt und zogen samt Morle nach Hannover (wer sich fragt wieso; Timm kommt von dort und es war uns wichtig in der Nähe seiner oder meiner Eltern zu studieren. 
Genauso viel wie im August, passierte dann auch im September. Ich konnte mich also nun Erstsemester im Studiengang Technische Redaktion nennen. Zudem begann meine große Kooperation mit Levis - die es schafften meinen Alltime Jeans-Favoriten abzulösen, eine Kleine mit Hunkemöller und ich fuhr nach Berlin aufs Ugg-Event. Im Oktober hatte ich Geburtstag, 22 bin ich jetzt, fühle mich aber lange noch nicht so. Berlin hat mich übrigens vermisst und wir waren im Oktober also schon wieder dort und haben meine Mama eingeladen, unser Gast zu sein. 
Der November war dann wohl irgendwie der Mega-Monat. Ich wurde ins Outlet nach Roermond eingeladen - wo ich ein Jahr zuvor noch geshoppt habe, wie jeder andere - und durfte einen super schönen Tag voller Vorteile erleben und war für euch als Gift Hunter unterwegs. Am selben Wochenende ging es für mich dann nach Essen auf ein Event wo für den Guten Zweck gespendet wurde. Unter anderem habe ich meine Mama in die Bloggerwelt schnuppern lassen und sie das erste Mal auf ein Event mitgenommen. Sie stand bei der ganzen Blogsache übrigens schon immer hinter mir und hat es unterstützt (Hallo Mama, ich weiß, dass du mich wieder stalkst!) Noch einen Tag später ging es dann für Timm und mich nach Hamburg (ich sag ja, Event-Marathon) und wir durften Sylvie Meis aufgrund ihrer neuen Kollektion für Deichmann treffen und es gab sogar ein Interview - von mir geführt! Was ganz, ganz neues für mich. Neu war übrigens auch mein neuer Titel als Tante. Meine Zwillingsschwester hat mich also mit einer Nichte beschert - gut für sie, denn ich shoppe gerne in der Babyabteilung, bzw. habe ich dort vorher einfach gerne rumgeguckt.
Der Dezember war dagegen eher entspannt und wir haben es uns im Tree Inn total gut gehen lassen. Es war einfach total außergewöhnlich - ein FMA Video folgt noch! 
Außerdem wurde ich das erste Mal auf eine richtige Filmpremiere von Disney eingeladen.. und dann auch noch zu Star Wars!
Im Anschluss habe ich euch noch ein paar neue Bilder angehangen. Vielleicht bemerkt ihr ja, dass wir uns eine neue Kamera zugelegt haben. Mit dieser haben wir seeeehr viel vor. Ich möchte wieder mehr Outfitposts schießen und im Februar geht es gleich zwei mal in den Urlaub. Seid gespannt!
Tjaaa, und jetzt sind wir am Ende angelangt und ich weiß immer noch nicht was ich sagen soll. Das Jahr mag zwar nicht so aufregend gewesen sein, wie das manch anderer Blogger. Für mich war es allerdings perfekt und das teilweise auch dank euch. Wir sind dieses Jahr soooo sehr gewachsen und eure Unterstützung hat mir zu all dem verholfen, was ich in diesem Jahr erleben konnte. Ein riiiiiesiges Danke von mir an euch. Ich hoffe, dass ihr mir auch 2016 treu bleibt und wir im nächsten Jahr mindestens genauso viel erleben wie in diesem Jahr. Ich wünsche euch einen guten Rutsch und alles Gute!









Jacke - Primark (um die 3 Jahre alt) , Schal - Zara , Bluse - &other Stories , Jeans - Topshop (Modell Joni Petite) , Schuhe - Adidas , Uhr - Michael Kors , Ring - Thomas Sabo , Brille - Burberry

Dienstag, 22. Dezember 2015

22122015 delicious last minute present DIY

ok, der countdown läuft! es sind noch genau zwei tage bis weihnachten und wer sich eventuell hilflos im stress verliert, für den habe ich hier eine kleine, selbstgemachte aufmerksamkeit, die sich super verschenken lässt - und sind wir doch mal ehrlich, selbstgemachtes ist meistens doch irgendwie am schönsten (und in diesem fall am leckersten!) 
ich selbst verschenke sowas hier immer zu verschiedenen anlässen, einfach ein dauerbrenner, der bei so ziemlich jedem gut ankommt. 
wie es funktioniert (oder eben die inspiration zu eigenen keksen) zeige ich euch heute:

wie es funktioniert: 
  • alle zutaten gut miteinander vermischen bis ein teigball entsteht. diesen lasst ihr dann eine halbe stunde im kühlschrank ruhen. 
  • danach rollt ihr den teig so dünn wie ihr es gerne hättet aus und stecht mit den förmchen eure gewünschten formen aus (für den kreis, der den grund für den schneemann bildet, habe ich ein einfaches glas benutzt). am besten legt ihr die fertig ausgestanzten plätzchen schon auf euer backblech.
  • bei 200 grad im vorgeheizten ofen ca. 10-14 minuten backen - da kommt es auf die dicke eurer plätzchen an.
  • ich habe sie dann erstmal auskühlen lassen und anschließend verziert. sobald die farbe getrocknet ist, könnt ihr sie in den beuteln verpacken und verschenken. 













die schneemänner sind ja meine absoluten lieblinge! ihr müsst einfach einen marshmallow mit zuckerguß (bestehend aus puderzucker und wasser oder eben fertigen benutzen) auf den keks kleben. den rest könnt ihr dekorieren wie ihr möchtet, entweder aufmalen oder aufkleben. ich habe mich für fertige möhren aus zucker entschieden. nicht nur toll als geschenk, sondern generell auch fürs weihnachtsessen, oder?

tipp: alle kekse trocknen lassen bis die zuckerstifte getrocknet sind, sonst kleben sie an dem tütchen und das sieht dann nicht mehr so schön aus..

ich wünsche euch allen frohe weihnachten und ein tolles fest mit euren familien 

Samstag, 12. Dezember 2015

12122015 travel // tree inn x photo bomb

hallo ihr, 
zur späten stunde weihnachtet es gerade sehr bei uns! wir haben heute einen weihnachtsbaum gekauft (und ich würde mal schätzen, dass das der dickste baum überhaupt ist) und ich habe mich eben ans schmücken gemacht - könnt ihr übrigens auf snapchat (madamecharlie) sehen. 
was ich aber heute für euch habe ist etwas gaaaanz anderes. vielleicht hat es ja der ein oder andere mitbekommen: timm und ich waren von dienstag auf mittwoch im tree inn in dörverden. ihr fragt euch was das ist? ein baumhaus-hotel, in dem man in luftiger höhe - sage und schreibe 5m - schläft und das beste ist, das baumhaus hat eine riiiiesige glasfront von der man direkt zu den wölfen runter schauen und sie beobachten kann. ich sage euch, das war so ein schönes erlebnis. noch nie war ein hotelaufenthalt so schön. übrigens habe ich mich ein bisschen wie zu hause gefühlt, denn unter unserem baumhaus wohnten dala und kimo, zwei kanadische wölfe, die unseren schweizer schäferhunden wirklich ähnlich sahen. wirklich ein wenig 'heimat-feeling'.
am nächsten morgen hatten wir die möglichkeit zu den beiden in das gehege zu gehen und sie zu besuchen. ich war ein wenig aufgeregt, denn auch wenn die beiden mit der flasche aufgezogen wurden, sind es ja immer noch wildtiere. ihr glaubt aber nicht wie verschmust die beiden sind! jedoch waren die sie natürlich genauso aufgeregt wie wir - wir kamen rein und wurden von den beiden sofort halb-stehend auf den hinterbeinen begrüßt... man, haben die 'ne kraft! mir wurde erstmal kräftig durchs gesicht geschleckt. ihr könnt euch sicher denken, dass ich mich sofort unsterblich in die beiden verliebt habe. wie gesagt, es wurde viel geschmust und sie haben uns schön ihr revier gezeigt. 
einige von euch denken jetzt bestimmt wieder negatives, aufgrund der haltung im gehege. aber wölfe bewegen sich kaum, außer zur futtersuche und sind sehr gemütliche tiere - auch in freier wildbahn halten sie ihrem bewegungsradius sehr klein und schlafen viel. wir wurden dort echt sehr gut aufgeklärt und ich kann euch sagen, die gehege sind wirklich grooooß und naturgetreu. man hat gemerkt, wie wohl sich dort alle tiere fühlen. 
ich denke, ich lasse die bilder für sich sprechen und zu dem ein oder anderen erzähle ich dann noch etwas. 
ein video werde ich die nächsten tage auch noch online stellen, damit bekommt ihr dann noch einen besseren eindruck und ihr seht viele dinge, die ich nicht fotografiert habe. wie zum beispiel unser essen, was in einem picknick korb zu uns kam und viele andere dinge. 





beeindruckend, oder? auf der gesamten anlage gibt es genau zwei baumhäuser (die ausstattung ist ein traum, wirklich!). man ist total für sich und kann alle eindrücke ganz in ruhe auf sich wirken lassen und ich sage euch, es ist perfekt! ich bin jetzt einige tage wieder zu hause und komme aus dem staunen immer noch nicht raus





jedes der baumhäuser verfügt über einen whirlpool, von dem man die natur (und die wölfe) beobachten kann. aber ich denke, allein der gedanke 'whirlpool im baumhaus' lässt so manches herz höher schlagen - mein herz hat dieser whirlpool schon gewonnen, noch bevor ich darin entspannt habe




die drei bilder der beiden habe ich aus unserem schlafbereich mit der großen glasfront gemacht, guckt euch diese augen an..





der eingang hoch zum baumhaus besteht aus treppen und einer hängebrücke - eine mischung aus 'wieder kind sein' und abenteuer ist also vorprogrammiert!


ein kleines i-tüpfelchen: die baumhäuser haben eine dachterasse mit loungemöbeln.. wie schön es im sommer sein muss, dort nachts zu sitzen.. haben wir natürlich trotzdem kurz in der kälte gemacht und die sterne beobachtet








hinter (oder über) diesem gehege der sechs  grauwolf geschwister befindet sich übrigens das andere baumhaus - übrigens das zu erst gebaute!






ist das nicht einfach der wahnsinn? als wäre die umgebung nicht schon genug entspannung für die sinne.. entspannung pur! die farben haben ganz sanft gewechselt und man konnte zusätzlich noch eine sprudelfunktion wählen



und da sind die beiden: dala und kimo! man kann gar nicht anders, als sie sofort (und damit meine ich wirklich SOFORT) ins herz zu schließen. die beiden sind knapp 2 jahre alt und total verspielt und verschmust. wir haben übrigens mit ihnen 'gesungen' und vor allem dala hat ihren total eigenen (ich nenne es mal gesang) gesang. sie sind einfach total besonders! ein kleiner fakt am rande; die beiden waren als babys ganz dunkel. kaum zu glauben, oder? es war ein unglaubliches erlebnis, welches ich bestimmt nicht vergesse: timm, ich und zwei wölfe - einfach wow! wer kann schon behaupten, er hätte einen wolf geschmust?
die coolen army jacken waren übrigens pflicht, denn die beiden süßis knabbern gerne mal rum, darum gab es für den besuch bei den beiden auch die park-eigene gopro, bevor die geräte in die zähnchen der beiden gelangen und damit schabernack getrieben wird. aber kompliment an die beiden, bis auf die tatsache, dass kimo meinen pulli unter der jacke hervor holen wollte, wurde kein unsinn veranstaltet, haha.

an dieser stelle möchte ich mich übrigens an das ganze team des wolfcenters + tree inn bedanken! ihr seid so super und wir haben uns endlos wohl bei euch gefühlt. danke, danke, danke und bis bald!